Loot der Woche: 27.02. – 05.03.

Throm-Ka, liebe Orks! Zum Abschluss der Woche haben wir uns noch einmal durch die News der vergangenen Tage gewühlt und für euch die Crème de la Crème herausgepickt. Ganz nebenbei lassen wir die Info fallen, dass Media Markt derzeit den heiß begehrten Mini-NES auf Lager hat – wir haben bereits zugeschlagen. Also schreibt euch das auf eure To-Do-List für den morgigen Montag! Bis dahin unterhalten wir euch mit dem wichtigsten Stuff der Woche.


Games

Hellblade – Senuas Sacrifice: Alpha-Phase offiziell beendet

Neulich noch saß ich zuhause und habe mir den letzten Trailer zu Hellblade angesehen. Nun erreicht die Öffentlichkeit die schöne Nachricht, dass der außergewöhnliche und düstere Titel die Alpha-Phase hinter sich gelassen hat und zunehmend Gestalt annimmt.

Die klugen Köpfe von Ninja Theory, die in der Vergangenheit an wunderbaren Spielen wie Devil may Cry und Enslaved gearbeitet haben, kümmern sich ab sofort primär um Feinheiten. Dazu gehört auch die Aufnahme von erstem Spieler-Feedback während der Beta, um das Spielerlebnis zu verbessern. Von „Fertig“ kann dennoch keine Rede sein, denn nach wie vor bedarf der Titel einiger Änderungen.

Injustice 2: Doctor Fate mischt mit

Nach den kürzlich vorgestellten Femme Fatale-Charakteren, die beim Superprügler mit dabei sein werden, folgt nun wieder eine männliche Figur. Doctor Fate wird an der Seite von Batman stehen und dessen Rivalen ordentlich den Kopf verdrehen.

In einem neuen Trailer erhält auch er ausreichend Zeit, um ein paar Moves und die abschließende Ulti zu präsentieren. Dabei wird auch deutlich, dass Doctor Fate kein leichter Gegner ist: Neben Unverwundbarkeit trumpft er zudem mit Telepathie und immenser Stärke auf. Dabei hält er sich wacker, denn mit einem Erstauftritt im DC-Universum während der 1940er Jahre gehört Doctor Fate fast zum alten Eisen. Aber lasst euch selbst von seiner Kraft überzeugen:

Overwatch: Neuer Tank-Charakter Orisa vorgestellt

Die Tank-Fraktion in Overwatch erhält zukünftig richtig gute Unterstützung, die in Form des Roboters Orisa daherkommt. Während letzte Woche noch die Gerüchte zum Pseudo-Charakter Efi die Runde machten, löste Blizzard im Laufe dieser Woche das Rätsel.

Obwohl Efi selbst, das 11-jährige Wunderkind mit herausragenden Genie, ihren Weg ins Spiel nicht finden wird, schickt sie Ersatz: Orisa. Dieses Roboter-Mädchen hat es nicht nur faustdick hinter den Ohren, sondern bietet optimalen Schutz und Support für Verbündete. Bei ihr handelt es sich um einen von Efi gefertigten, vierbeinigen Wach-Roboter, der aus alten Ersatzteilen zusammen geschustert wurde. Dafür kann Orisa aber mühelos mit bereits agierenden Charakteren mithalten und verfügt über überaus starke Skills.

    • Fusionskanone: Mit ihrem normalen Angriff verursacht Orisa immensen Schaden dank Projektilkanone und beeindruckenden 200 Schuss. Ähnlich wie D.Va wird die Roboter-Dame dabei jedoch verlangsamt und zu einem leichten Ziel für gegnerische Spieler.
    • Halt!: Orisa wirft eine Gravitonladung, die auf Knopfdruck aktiviert werden kann. Dadurch kann sie umliegende Gegner anziehen oder verlangsamen und so aus schwer überwindbaren Barrieren herausziehen. Der Skill erinnert an eine abgespeckte Version von Zaryas Ulti, könnte unter strategischer Anwendung aber zum Game-Changer werden.
    • Schutzbarriere: Als echter Wach-Roboter hat sich Orisa selbstverständlich dem Schutz ihres Teams verschrieben. Sie kann also einen stationären Schutzschild erzeugen, hinter dem sie und ihre Verbündeten frei agieren können. Dabei handelt es sich um eine sehr stabile Barriere, die mit dem richtigen Timing und etwas Übung so manches Leben retten könnte.
    • Defensivprotokoll: Befindet sich Orisa unerwartet doch in Schwierigkeiten oder eilt einem Verbündeten zuhilfe, kann sie bei Bedarf ihr Defensivprotokoll aktivieren. Was im Spiel als „unaufhaltbar“ bezeichnet wird, ist eigentlich nur ein Boost, der wenige Sekunden andauert. Ihre Verteidigung erhöht sich immens, wodurch sie unverletzlich wird. Darüber hinaus haben negative Effekte keinen Einfluss mehr auf sie.
    • Superbooster: Hierbei handelt es sich um Orisas Ulti. Sie platziert einen stationären Leistungsverstärker, der allen Verbündeten in ihrem Sichtbereich einen Boost auf verursachten Schaden verleiht. Zum richtigen Zeitpunkt platziert, könnte sich diese Fähigkeit optimal zum Einnehmen oder Verteidigen von Kontrollpunkten eignen.

Was sagt ihr zum neuen Helden? Obwohl uns das Orisa-Gesamtpaket etwas zu overpowered erscheint und eine nachträgliche Anpassung durch Blizzard nahe liegt, sind wir heiß darauf! Noch gibt es keinen offiziellen Termin, an dem die Roboter-Dame ins Spiel einziehen wird. Behaltet aber einfach unseren Overwatch-Stream jeden Donnerstag im Auge – früher oder später werden wir darin mit Orisa aufräumen.

Nintendo Switch: 64 Indie-Spiele zum Verlieben

2017 wird ein wunderbares Jahr. Schon jetzt ersticken wir in atemberaubend guten Titeln, Konsolen und Ideen, auf die Nintendo mit dieser Ankündigung noch einen drauf legt. Im Laufe der kommenden Monate sollen insgesamt 64 Indie-Spiele auf der Switch landen und für kurzen oder langen Spielspaß sorgen.

Zu den liebevoll „Nindies“ genannten Titeln gehören unter anderem Highlights wie Stardew Valley. State of Mind, Yooka-Laylee und Terraria. Eine übersichtliche Auflistung aller Nindies hat das Team von Gematsu auf die Beine gestellt, die ihr euch über diesen Link ansehen könnt.


Kino

Logan – The Wolverine

50 Jahre nach den X-Men. Logan lebt in einer düsteren Welt, in der die Superschurken das Kommando übernommen haben und ein hartes Regime führen. Wie viele anderen Mutanten hat auch er sich zurückgezogen und kümmert sich in seinem Unterschlupf um den an Alzheimer erkrankten Professor X. Einst der größte X-Men aller Zeiten und ein unvergleichbares Genie, ist dieser nur noch ein Schatten seiner selbst und verliert zunehmend seine Kräfte – wie Logan auch. Als jedoch eines Tages ein seltsames Mädchen mit übermenschlichen Fähigkeiten auftaucht, bäumen sich die übriggebliebenen X-Men ein letztes Mal auf. Sie müssen zusammen arbeiten, um Mister Sinister das Handwerk zu legen. Dieser plant, die Kräfte des Mädchens für sich und seine bösen Zwecke zu nutzen – und stößt dabei auf wütenden Widerstand.

Logan bietet eine gute Grundlage für einen actionreichen, vor allem aber emotionalen Film und bildet den Abschluss für Logan alias Wolverine. In dessen Rolle sehen wir das altbekannte Gesicht von Hugh Jackman, der den Superhelden inzwischen zum neuten Mal auf der Leinwand verkörpert. Auch Sir Patrick Stewart ist in der Rolle des zu alt gewordenen Professor X zu sehen und sieht in Dafne Keen (das mysteriöse Mädchen) neue Hoffnung für die X-Men aufkeimen. Das Werk hat bisher überaus positive Kritiken eingefahren und dürfte somit ein gut investierter Kinobesuch sein.

Author wtfimcool
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

OneShot im August!

Am 20. August treffen wir uns auf eine Mädelsrunde in neuen Systemen.. welches wir spielen? Erfahrt ihr in wenigen Tagen!

Unsere Ork-Schätze: