Loot der Woche: 06.03. – 12.03.

Halt, stop – jetzt loote ich! Nach einer laaaangen Woche ist nun leider auch das Wochenende schon wieder vorbei und lässt uns inmitten ungeöffneter Truhen zurück, die alle einen Blick wert sind. Wenn es euch da ähnlich in den Fingern juckt wie uns, seid ihr bei unserem Loot der Woche richtig und dürft euer süßes Näschen in einen Artikel voller News stecken. Hopp, hopp!


Games

Outlast 2: Releasetermin bekannt gegeben

Freunde des gepflegten Horrors dürfen sich freuen und den roten Marker endlich wieder auspacken, denn die Fortsetzung zum 2013 erschienen Outlast landet bereits in wenigen Wochen auf unseren Bildschirmen.

Teil 2 des Horrorspiels wird laut Angaben der Entwickler von Red Barrels am 25. April für PC, PS4 und Xbox One erscheinen und offenbar 30 Dollar kosten. Dafür wird euch aber auch ein ziemlich fieses Szenario geboten. Outlast 2 spielt in der gleichen Welt wie sein Vorgänger, wurde jedoch durch wahre Begebenheiten inspiriert und gewährt einen Einblick in die kaputte Psyche der Menschen. Als Vorlage dabei das sogenannte Jonestown Massaker aus den 1970er Jahren. Bei diesem begangen die Mitglieder einer Sekte Massensuizid und hinterließen im Endeffekt über 900 Leichen. Gruselig genug für uns! Wir werden den Titel im Auge behalten und euch vielleicht bei Gelegenheit auf einen Ausflug dorthin mitnehmen.

Overwatch: Orisa erst später verfügbar

Blizzard verkündete vor wenigen Tagen einen kleinen Dämpfer von letzter Woche und gab bekannt, dass die neue (und zuckersüße) Heldin Orisa voraussichtlich erst Ende des Monats oder Anfang April zur Verfügung stehen wird. Ein kleiner Dämpfer also, der unsere Vorfreude aber nur minimal ausbremst.

Bis dahin wird die Roboter-Dame noch eine verlängerte Runde auf den zur Verfügung gestellten Test-Servern drehen und wird wohl noch die eine oder andere Anpassung über sich ergehen lassen müssen. Angesichts der immensen Power sind wir uns nicht sicher, ob Blizzard Orisa wirklich im Vorfeld schon runterschraubt – oder so ein Nerf gar nicht nötig ist. Wir bleiben also gespannt, bis Efis Meisterschöpfung auch auf den Standard-Servern spielbar ist und endlich von uns ausprobiert werden kann.

ION: Arbeiten am Titel eingestellt

Vor knapp zwei Jahren wurde ION vorgestellt, das Weltraum-Abenteuer aus dem Geiste von DayZ-Schöpfer Dean Hall. Ursprünglich als Online-Rollenspiel für den PC sowie die Xbox One geplant, brechen die Entscheidungsträger das Projekt nun vorzeitig ab und begraben es hinter vorgehaltener Hand.

In ION hätte es euch eigentlich in die unendlichen Weiten des Alls verschlagen. Neben einer epischen Geschichte hätte es auch eine große Herausforderung gegeben, denn die Menschheit sollte sich auf die Suche nach einer neuen Heimat begeben. Ein interessantes Konzept, das wohl aber unter diesem Namen auf keine zukünftige Umsetzung hoffen dürfte. Das dahinter stehende Entwicklerstudio hat sich offenbar bereits anderen Titeln zugewandt und ION gänzlich abgehakt.


Kino

Kong: Skull Island

Sie erhoffen sich neue Spezies, Informationen oder einfach nur Rohstoffe. Eine gemischte Gruppe aus Soldaten und Zivilisten erkundet während der 1970er Jahre eine fremde Insel und stellt rasch fest, dass dort irgendetwas Seltsames vor sich geht. Lieutnant Colonel Packard, Veteran James Conrad und Kriegsfotografin Weaver werden mit lauter merkwürdigen Ereignissen konfrontiert. Erst stürzen aus unbekannten Gründen die Helikopter ab, dann erzählen Einheimische von einem riesigen Affen, der angeblich auf der Insel lebt. Wie ein längst vergessener Gott soll er über das Land ziehen und Ehrfurcht unter all denjenigen verbreiten, die dort neben ihm leben müssen. Auf der Suche nach weiteren Hinweisen nehmen die gruseligen Erzählungen jedoch zunehmend mehr Gestalt an und stellen den Trupp vor eine gewaltige Herausforderung. Denn möglicherweise ist Kong nicht das einzige gigantische Wesen, das auf Skull Island umher zieht…

Ein Klassiker neu inszeniert: King Kong erwärmt das Herz von Generationen. Seit über 80 Jahren erfreut sich der Affe größter Beliebtheit und dürfte daher auch eine entsprechend effektvolle Neuauflage erhalten haben. Die Hauptrollen jedenfalls sind hochkarätig besetzt. Samuel L. Jackson („Packard“), Tom Hiddleston („James Conrad“) sowie John Goodman („Bill Randa“) geben sich in dem vielversprechenden Film die Ehre. Zu ihnen stoßen außerdem Brie Larson („Weaver“) und John C. Reilly.

Author wtfimcool
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply