Vorgestellt: Malmsturm

Ich habe mich verliebt, als ich den goldenen Buchschnitt gesehen habe … So oder so ähnlich könnte meine Geschichte mit Malmsturm beginnen. Ähnlich wie bei unseren anderen Fate-OneShots muss ich mich auch hier wieder bei Dominik für „Malmsturm – Die Fundamente“ bedanken. Doch diese Fate-Welt ist nicht auf ein paar Seiten zusammengefasst. Dieses Mal erhält man ein dickes, wunderbares Werk, das einen tief in die Welt um Malmsturm zieht.

Malmsturm
Malmsturm – Die Fundamente © Uhrwerkverlage

Die Welt von Malmsturm

Malmsturm, eine Welt voller Diebe, Barbaren, Gelehrte, Priaten und Rächer. Eine Welt voller Abenteuer, aber auch eine Welt, die der Realität in ihrer Grausamkeit näher kommt als manch andere. Als „Sword and Sorcery“-Welt stellt sie eine Grundlage dar, die nicht immer in Gut und Böse zu unterteilen ist. Die Protagonisten handeln nicht unbedingt aus der reinen Güte ihres Herzens. Wenn ihr euch die Helden dieser Welt vorstellen wollt, so denkt an Conan. Die Charaktere tun alles, um ihr Ziel zu erreichen. So enstehen neue Konflikte, man macht sich neue Feinde und das Leben bleibt spannend.

Die Welt von Malmsturm ist sehr ausgeklügelt. Vom hohen Norden bis hinein in die Tiefen der Waismark und die Fänge des Imperiums.  Ob in der Stadt, auf dem Land oder zu Wasser, für jede Gruppe ist eine Spielwelt da. Neben den Fundamenten wird es deshalb auch noch einen Weltenband geben, hier könnt ihr euch noch tiefer mit der Welt und seiner Bewohner auseinander setzen.

Das Regelwerk

Über 350 wunderschön gestaltete Seiten erwarten euch. Wie wir es bereits von anderen Fate-Regelwerken gewohnt sind, sind die Regeln klar und verständlich, mit vielen Beispielen und imaginären Runden erklärt. Im Grunde sind die Regeln zu Malmsturm die allgemeinen FateCore-Regeln, natürlich mit ein paar Änderungen, diese sind aber klein. Was einem das Regelwerk wirklich näher bringt, ist die Welt. Ihre Regeln, ihre Bewohner, ihre unterschiedlichen Gebiete. Es erklärt, wie man am besten eine Gruppe zusammenstellt, denn diese, ihre Zusammenarbeit und ihr gemeinsames Ziel stehen deutlich im Vordergrund. So reicht es nicht, sich einfach nur einen Charakter zu erschaffen. Für eine gelungene Kampagne muss es ein Gruppendilemma, ein Gruppenaspekt und durchdachte Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren geben. So kann eine spannende Kampagne starten, bei der von Anfang an ein Gruppengefühl herrscht.

Nun müssen wir noch herausfinden, wie sich das Ganze spielt. Zum Glück durften wir einen Blick in „Stätte der Verdammnis“ werfen. Hier werden unter anderem drei mögliche Storystränge vorgestellt, wobei man mit „Tentakelfinger“ ein Detektivabenteuer erhält, das man in ein bis drei Sitzungen spielen kann. Also wollen wir mal schauen, was die Welt um Malmsturm so für uns bereit hält:

„Schaltet am Sonntag, 26.11. um 18:00 unseren Twitch-Kanal ein!“

Author Avola
Published

Comments (5)

Leave a Reply