Vienor Vinzent A’Daristyn – Barde ohne Scham

 

Da Vienors Halb-Drow Abstammung unschwer zu erkennen ist, kann sich ein jeder vorstellen, dass er es in seinem Leben nicht unbedingt leicht hatte. Geboren und aufgewachsen in der Oberwelt ist Konflikt kein Fremdwort für ihn und die Gewohnheit, sich mittels Worten aus der Affäre zu ziehen, ist ihm frühzeitig zur zweiten Haut geworden. Schon immer eher schmächtig von Gestalt kam es für ihn nie in Frage, sich mit den Fäusten zu verteidigen, wenn seine Altersgenossen ihre Abneigung ob seiner Fremdartigkeit mehr als deutlich machten.

Sein Vater, ein Drow aus einer alterwürdigen Familie, entfloh dem brutalen Leben seiner Heimatsiedlung, und lebte seither gemeinsam mit Vienors Mutter abseits größerer Siedlungen in einem schlichten Anwesen. Die Liebe zur Musik entdeckte der junge Halb-Drow früh. Die zarte Stimme seiner Mutter und die Lieder ihres nordischen Volkes waren ihm ein weitaus angenehmerer Begleiter, als die Unterweisungen in Kampf und Magie, die sein Vater ihm zukommen ließ.

Aus welchem Grund es diesen konfliktscheuen Halb-Drow von der Heimat in die zwielichtige Unterwelt Olath Phors zog, ist niemandem außer ihm selbst bekannt. Auf Anfragen gibt Vienor jedoch stets dieselbe Antwort: „Ach. Ich sammle bloß neue Ideen und Erfahrungen für mein Liedgut. Man kann ja nicht immer nur dasselbe singen…“

 

OrkiG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hmm, ich sollte mal die nächste Runde vorbereiten. Welches Regelwerk sollte ich nutzen? Welche Monster könnte ich auf die Helden hetzen? Uuuhh, eine neue Folge meines K-Dramas startet. Naja, mache ich die Vorbereitungen später . . .

Author Avola
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere