Gratis Comic Tag – Unsere Beute Teil 1

Am 14.5. war mal wieder der Gratis Comic Tag. Als echte Nerds sind wir natürlich auch morgens um 10:00 bei dem ersten Comcibuchladen unseres Vertrauens aufgelaufen. Damit ihr auch etwas davon habt, werden wir unsere Meinungen zu unserer Beute mit euch teilen. Macht euch auf eine wilde Fahrt gefasst!


We Stand on Guard by Brian K. Vaughan, Stece Skroce

We Stand on guard

 

Avola: „We stand on guard“ war einer der letzten Comics, die ich abgegriffen habe. Zum einen sprang mir das Cover ins Auge und zum anderen habe ich Brian K Vaugha’s „Y the last Man“ verschlungen. In „We stand on guard“ geht es darum, dass die Amerikaner in 100 Jahren Kanada wegen ihrer Wasservorräte angreifen. Eine Gruppe Guerilliakämpfer stellt sich nun der amerikanischen Militärmacht entgegen. Die Story hat Potenzial, der Zeichenstil und die Brutalität des gezeigten sprechen für eine Geschichte, die nichts verschönert. Dies sind wir aber von Brian K. Vaughan gewöhnt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, und werde die Reihe im Auge behalten.


ei8ght – gestrandet by Rafael Albuquerque, Mike Johnson

ei8ght

 

Avola: Zunächst einmal muss ich den Zeichenstil von ei8ght loben, oder vielmehr die Farben. Alle Zeichnungen sind in blauschwarz gehalten, der Hintergrund hat jedoch unterschiedliche, solide Farben. Schaut man auf die letzte Seite des Heftes, so zeigt sich, dass jede Farbe für eine andere „Zeit“ steht. Ja, andere Zeiten. „ei8ght“ handelt von einer Welt, in der Dinge landen, die verloren ginge: dem Meld. Diese Welt liegt zwischen Raum und Zeit. Joschua sollte eigentlich durch die Zeit reisen, ist aber dummerweise im Meld gelandet. Ohne Erinnerungen. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was in diesem fantaschtischen SciFi-Abenteuer noch passiert und was es mit dem Rätsel um die Ziffer 8 auf sich hat.


Mezolith by Ben Haggarty, Adam Bockbank

Mezolith

Avola: Mezolith ist eine simple Geschichte. In einer primitiven Welt wird ein junger Träumer verletzt und um ihn zu retten, erzählt man ihm ein Märchen. Es klingt etwas komisch und ich muss gestehen, dass es auch nicht wirklich mein Fall war. Der Stil ist ganz nett und das Märchen war interessant, aber das Setting war leider nicht so meins. Mezolith werde ich wohl aus den Augen verlieren.

wtfimcool: Wunderschön und sehr atmosphärisch gezeichnet, allerdings hat mich weder die Geschichte von Hauptprotagonist Poika, noch die Binnenerzählung des Märchens wirklich überzeugt. Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass Mezolith Zeit braucht, um zu fruchten. Mit etwas Glück stolpere ich in Zukunft nochmal über diese Titel.

Hmm, ich sollte mal die nächste Runde vorbereiten. Welches Regelwerk sollte ich nutzen? Welche Monster könnte ich auf die Helden hetzen? Uuuhh, eine neue Folge meines K-Dramas startet. Naja, mache ich die Vorbereitungen später . . .

Author Avola
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere