White Rabbit Project – Folgt dem weißen Kaninchen

Heute muss ich mal ein bisschen geeky werden. Ich liebe Mythbusters und war schon immer ein großer Fan des B-Teams. Als diese vor einiger Zeit aus der Serie ausgetreten sind, umschlang mich eine Traurigkeit, die kaum gestillt werden konnte. Doch trocknet eure Tränen, meine lieben Geeks, das B-Team ist wieder da: Das White Rabbit Project bringt uns Tory, Kari und Grant zurück, mit ihrer ganz eigenen Show. Danke Netflix!


Grant Imahara, Kari Byron und Tory Belleci nehmen sich unterschiedliche Themen vor. Es werden jeweils 6 Fälle des Themas vorgestellt und beurteilt. Von den besten Gefängnissausbrüchen über Raubüberfälle, bis hin zu den schrägsten WWII Waffen, werden in den 10 Folgen die unterschiedlichsten Themen besprochen. In ihrer üblichen Art bauen unsere Nerds dabei die Ideen nach oder gehen ihnen wissenschaftlich auf die Spur. Wer hätte z.B. gedacht, dass die Briten sich überlegt haben, Hitler weibliche Hormone zu verabreichen, weil ihn dies ruhiger machen sollte? Schräg, oder?

White Rabbit Project ist eine wunderbar wissenschaftliche Serie voller Humor und unnützem Wissen, aber gerade dies macht sie neu. Es geht nicht um Mythen, sondern Ideen, die wirklich umgesetzt oder zumindest getestet wurden. Es ist genau das richtige für zwischendurch, da jede Folge in sich abgeschlossen ist. Gleichzeitig kann man seinen Horizont erweitern und erhält vielleicht ein paar Gesprächsideen für zukünftige soziale Versammlungen … Ihh Menschen!  Zu finden ist die gesamte Serie auf Netflix. Nun kann man die 10 Folgen also entweder alle an einem Tag oder schön verteilt gucken.


Hmm, ich sollte mal die nächste Runde vorbereiten. Welches Regelwerk sollte ich nutzen? Welche Monster könnte ich auf die Helden hetzen? Uuuhh, eine neue Folge meines K-Dramas startet. Naja, mache ich die Vorbereitungen später . . .

Author Avola
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere