Phantastische Tierwesen – und wo sie zu finden sind

© Warner Bros. Pictures
© Warner Bros. Pictures

Als nicht allzu großer Harry-Potter-Fan war der Film zwar kein Must-See für mich, ansehen wollte ich ihn mir trotzdem. Warum auch nicht, es geht schließlich nicht um Harry Potter, sondern um Einblicke in die magische Tierwelt drum herum. Ein wirklich zauberhafter Film mit einer typischen, aber schönen Handlung und liebenswerten Charakteren.


Handlung

Die Story ist nichts neues. Der etwas andere Newt Scamander taucht mit seinem Koffer voller magischer Wesen in New York auf und sorgt ungewollt für Unruhe in der Metropole. Er trifft in einer Bank auf No-Maj (Muggel) Jacob Kowalski und vertauscht mit ihm seinen Koffer. Ehemalige MACUSA-Aurorin Porpentina Goldstein entdeckt Newt mit seinen Tierchen und nimmt ihn kurzerhand fest, da der Besitz von Tierwesen in New York verboten ist. In dem Koffer befinden sich jedoch nur noch die leckeren Törtchen des zukünftigen Bäckers Jacob, während dieser mit den für ihn sehr unbekannten Tieren zu kämpfen hat. Und das war erst der Anfang.

Neben all dem Chaos treibt natürlich etwas Böses sein Unwesen, weswegen die MACUSA in höchster Alarmbereitschaft ist. Noch dazu wächst eine Gruppe von No-Maj, die gegen die Zauberwelt New Yorks hetzt, die es natürlich eigentlich gar nicht gibt. Viele Handlungsstränge, die geschickt miteinander verknüpft sind und einen zauberhaften Film ergeben.

Charaktere

Besonders Newt Scamander hat mir gut gefallen. Der etwas seltsame Biologe, der sich in die Tierwelt verliebt hat und sie den Menschen näher bringen will. Eddie Redmayne macht einen großartigen Job und stellt ihn sehr glaubwürdig dar. Auch Kowalski und Porpentinas Schwester Queenie haben mir sehr gut gefallen. Nur mit Porpentina hatte ich anfangs Probleme, da sie leichte Mary-Sue-Züge zeigte. Möchte das Richtige tun, ist dabei aber etwas tollpatschig und so weiter. Der Cast gefiel mir soweit auch sehr gut. Gegen Ende des Films gab es hingegen eine Cast-Wahl, die ich etwas unnötig fand. Mal sehen, wie es weitergehen wird.

Magische Tierwelt

Worum es eigentlich geht: Tierwesen. Allein die zauberhafte Fauna des Films macht ihn wirklich sehenswert. Kleine, niedliche Diebe, liebenswerte Insekten, majestätische Vögel und viele mehr sind das, was diesen Film ausmachen. Jedes Wesen hat seine Eigenart und individuelle Persönlichkeit und das macht sie noch liebenswerter. Nicht nur Fans der Harry-Potter-Reihe werden hier verzaubert.


Fazit

Zur Harry Potter Collection

 

Ist meistens als Drow Warlock unterwegs, versucht sich aber hin und wieder auch mal hinter dem Spielleiter-Schirm. Egal ob bei Dungeons & Dragons, Vampire the Masquerade oder Paranoia - so viele Möglichkeiten und so wenig Zeit. Und nein, es gibt nicht zu VIELE Würfel!

Author Bananepic
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere