Dresden Files – Wizard Noir

Es war eine dunkle und stürmische Nacht, ich saß so eben bei meinem dritten Glas Bourbon, als eine Frau, deren Kurven den stärksten Mann zum zittern bringen, mein Büro betrat … so könnten die Dresden Files Bücher von Jim Butcher klingen, wenn Harry Dresden ein normaler Detektiv wäre und kein Zauberer. Detektiv Noir Bücher mit einem besonderen Twist, das sind die Dresden Files.

Dresden Files
Dresden Files: Bücher und Hörbuch

Dresden Files – die dunklen Fälle des Harry Dresden

Harry ist ein klassischer Detektiv wie wir ihn aus dem Noir Genre kennen. Er erzählt seine Geschichte aus der Ich-Perspektive, er trinkt gerne und ist ein echter Kerl mit einem Herzen aus Gold, das ihn regelmäßig in Schwierigkeiten bringt. Natürlich hat unser Held auch eine dicke Knarre aber Harry benutzt meistens einen Stock, um seine Gegner zu besiegen. Sein “Blasting Rod” dient hierbei als Fokus für seine Zaubersprüche mit denen er Gegner schon mal wegfegt. Auch sind Harrys Gegner nicht nur Gangster und Ganoven, vielmehr muss er sich mit Geistern und Ghulen rum schlagen. Und gerade diese Mischung macht die Dresden Files aus.

So viele Charaktere

Harry Dresden ist jedoch nicht der einzige bemerkenswerte Charakter. Ich persönlich bin ein großer Fan von Bob. Bob ist ein Wesen aus dem “NeverNever” welches an einen menschlichen Totenschädel gebunden ist. Bob ist ein Wesen der puren Logik, was ihn sehr hilfreich aber nicht unbedingt mitfühlend macht. Aber über Bobs spektrale Lippen kommen einige der besten Sprüche. Doch es gibt so viel mehr spannende Charaktere. Murphy, Susann, Thomas, Toot-Toot … Manche treffen wir in jedem Buch, andere kommen nur manchmal zu Besuch, aber der Haufen ist wunderbar bunt. Vampire, Fairies, Polizisten, Reporter, jede Rasse und jede Klasse ist vertreten. Es ist immer wieder schön zu lesen, oder in meinem Fall zu hören, welch wundersame Wesen Harry so alles trifft.

Erzähl mir eine Geschichte

Die Dresden Files erzählen alle im Grunde klassische Detektivgeschichten mit einem übernatürlichen Twist. Es war also nicht unbedingt der Gärtner, sondern der lebende Garten, der das Opfer erwischt hat. Natürlich bildet Harry hierbei häufig den Dreh und Angelpunkt. Er muss den Mörder finden. Entweder, weil sein Klient dies wünscht oder um die Chicago Polizei zu unterstützen. Aber irgendwie schafft es unser Held mit dem großen Mundwerk jedes Mal in das Fadenkreuz von jemandem zu geraten. Meistens sind dies natürlich dann auch noch übernatürliche Wesen. In den derzeit erschienenen 15 Bänden (englischsprachig) macht Harry sich viele Freunde aber auch eine Menge Feinde. Ich bin derzeit bei Band 5 und kann es kaum erwarten weiterzuhören. Die Geschichten fesseln mich und der Erzähler der englischen Hörbücher ist genial, James Masters (Buffys Spike)! 

Übrigens es gibt die Dresden Files auch als Serie. Leider wurde diese nach einer Staffel abgesetzt. Vielleicht schreibe ich euch dazu auch mal was! 😉


Fazit

 

 

 

Hmm, ich sollte mal die nächste Runde vorbereiten. Welches Regelwerk sollte ich nutzen? Welche Monster könnte ich auf die Helden hetzen? Uuuhh, eine neue Folge meines K-Dramas startet. Naja, mache ich die Vorbereitungen später . . .

Author Avola
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere