Vorgestellt: Wearing the Cape

© Uhrwerk Verlag

Superhelden. Sei es das Marvel Universum, das DC Universum oder Menschen mit Superfähigkeiten aus einer anderen Geschichte. Wir alle kennen sie, jeder hat seinen Liebling und seien wir mal ehrlich, wir wollten alle schon mal einer sein. Für uns Mädels von OrkiG ist es demnächst soweit, denn wir schnappen uns “Wearing the Cape”, eine Fate-Abenteuerwelt rund um das Superhelden-Dasein.

Die Welt um „Wearing the Cape“

Am 18. August endete die Welt wie wir sie kennen. Jeder Mensch erlebte für 3,2 Sekunden vollständige sensorische Deprivation und auch wenn es wie das Ende wirkte, für einige Menschen war es der Anfang. Blackouts, Autounfälle, Chaos. Menschen fanden sich in gefährlichen Situationen wieder, ihr Leben geriet in Gefahr oder etwas anderes furchtbares passierte. Doch einige Menschen konnten diesen Gefahren entkommen und in ihnen erwachte eine neue Kraft. So entstanden die ersten Erwachten, die ersten Personen mit Superfähigkeiten.

In “Wearing the Cape” übernehmen die Spieler die Rolle von Superhelden. Jeder hat etwas dramatisches Erlebt, was dazu geführt hat, dass seine Fähigkeiten erwachten. Nun sind sie Superhelden und müssen die Welt vor Gaunern, Schurken und Superbösewichten retten. Welche Welt, mögt ihr euch fragen. Unsere natürlich! Die Erde hat sich nicht groß verändert. Gut, es gibt jetzt Menschen mit Superfähigkeiten und Banküberfälle sind auch nicht mehr so ganz das, was sie mal waren, aber fliegende Autos gibt es trotzdem nicht … außer ihr wollt das so. Denn wie bei allen Fate-Welten könnt ihr auch bei “Wearing the Cape” die Welt so gestalten, wie sie euch gefällt.

“Wearing the cape” beschreibt euch, was nach den Ereignissen vorgefallen ist. Wie die einzelnen, großen Ländern mit den neuen Superhelden umgegangen sind. Wie die Öffentlichkeit die neuen Menschen sieht, feiert und fürchtet. Natürlich machen die Veränderungen auch vielen Angst. Antihelden-Gruppierungen bilden sich, das Gesetz und die Politik müssen sich anpassen. Religionen verändern sich, die Wissenschaft entwickelt sich weiter. “Wearing the Cape” gibt euch eine wunderbare Welt an die Hand und wenn ihr weiter eintauchen wollt, könnt ihr euch immer noch die Bücher schnappen und noch tiefer in die Welt einsteigen.

Die Regeln

Die FateCore Regeln solltet ihr ja nun so langsam kenne, wir haben ja schon oft genug gespielt, aber wenn ihr euch nochmal die Regeln vor Augen führen wollt, dann schaut gerne bei Fate vorbei. Hier könnt ihr die Regeln noch einmal nachlesen. Kommen wir aber zu “Wearing the Cape”: Das spannendste ist hierbei die Erstellung eures eigenen Superhelden. Dabei entscheidet ihr zuerst, welche Art von Superheld ihr sein wollt. Schnell, stark, agil, telekinetisch? Insgesamt gibt es 12 Superhelden-Typen, aus denen ihr wählen könnt. Euer Superheld hat am Ende die klassischen Attribute und Fähigkeiten. Hierauf verteilt ihr eure Punkte. Je nachdem welches Kraftlevel euer Held hat, bekommt ihr mehr oder weniger Punkte. Ein Held der Klasse D ist dabei kaum von einem normalen Menschen zu unterscheiden, ein Held der Klasse A lässt sich dagegen mit einem Avenger vergleichen, also ein Superheld der Extraklasse. Wichtig bei der Erstellung eures Heldens sind nicht nur die Punkte und Stunts, sonder auch eure Geschichte. Ihr habt eure Fähigkeit erhalten, weil ihr in eine gefährliche Situation geraten seid, aus der euch nur eure neuerwachten Fähigkeiten retten konnten. Da Fate ein Erzählrollenspiel ist, sind eure Aspekte, euer Dillema, alles was euch beschreibt, wichtige Elemente, die euch später helfen können … oder zu Problemen führen. Aber gerade das macht Fate aus. Dilemmas reizen, Aspekte nutzen.

© Uhrwerk Verlag

Großhelden Revier

Am Sonntag könnt ihr unsere Helden in Aktion sehen. Die Erstellung werden wir dieses Mal nicht filmen, aber gemeinsam können wir ihre Heldentaten begleiten. Unsere Helden sind eine Spezialeinheit der Hamburger Polizei. Ihr Hauptsitz ist die Davidwache auf der Reeperbahn. Es ist zwar eine kleine Wache, aber die Sondereinheit ist auch nicht besonders groß. Das Großhelden Revier besteht aus einem Klasse B Helden und mehreren Rookies, die alle Klasse C sind. Zusammen müssen sie Hamburg vor kleineren und größeren Superschurken retten. Hoffen wir mal, sie sind der Aufgabe gewachsen.

 

Hmm, ich sollte mal die nächste Runde vorbereiten. Welches Regelwerk sollte ich nutzen? Welche Monster könnte ich auf die Helden hetzen? Uuuhh, eine neue Folge meines K-Dramas startet. Naja, mache ich die Vorbereitungen später . . .

Author Avola
Published